Kiddy Guardianfix Pro 3 – Test, ISOFIX und Anleitung

Der Kiddy Guardianfix Pro 3 ist (mit anderen Sitzen) Testsieger der Stiftung Warentest in der Kindersitzgruppe 1/2/3 geworden, was ihn automatisch zum möglichen Kaufkandidaten auf der Suche nach dem idealen Kinderautositz macht.

Kiddy Guardianfix 3
Kiddy Guardianfix 3

Kombikindersitz der Gruppen 1/2/3
Mit ISOFIX
Gesamtbewertung 81%
Urteil der Stiftung Warentest 1,9
ADAC Note Gut
ÖAMTC Empfehlung Gut
TCS Empfehlung Gut
Mehr Infos bei Amazon »
Kiddy Guardianfix Pro 3 Test

Farbton: Lime Green

Da der Autositz jedoch über viele Facetten verfügt, lohnt sich eine genauere Betrachtung der Einzelheiten des Sitzes durchaus.

In dieser Testzusammenschau stellen wir Ihnen den Kiddy Guardianfix 3 zunächst vor, ehe wir die Gutachten von vier ausgewählten Experten präsentieren und verrechnen.  

Kiddy Guardianfix Pro 3 im Test: Lernen Sie den Testsieger kennen

Auf dem Markt der Kindersicherheit im Straßenverkehr gibt es zahlreiche Experten, die ihre Gutachten und Ratschläge zu den Sitzen abgeben.

Um diese Informationsflut zu komprimieren, haben wir in unserer Testzusammenschau vier Verbraucherschützer selektiert, deren Testergebnisse wir auf eine vergleichbare Ebene verrechnen, um ein Gesamtergebnis herauszukristallisieren, das die pure Qualität des Sitzes wiedergibt.

Sie erhalten hier also die technischen Fakten des Guardianfix Pro 3 und die Einschätzung der Tester, was diese Fakten wert sind.

Kiddy Guardianfix 3 Test

Farbton: Ruby Red

Bitte beachten Sie: Zu Beginn wollen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die offizielle Bezeichnung des Sitzes „Guardianfix 3“ lautet.

Der Zusatz „Pro“ ist inzwischen zwar unter den Kunden konventionell verbreitet, doch nur auf die Vorgängermodelle des Guardianfix 3 bezogen.

Der Hersteller verzichtete mit dem Guardianfix 3 erstmals auf den Zusatz. Es handelt sich beim Guardianfix 3 und dem Guardianfix Pro 3 um keine unterschiedlichen Sitze.

Tests von ADAC und co.: Die Experten

Diese vier Verbraucherschützer sind nicht zufällig, sondern mit Bedacht gewählt.

Nur wessen Testpraktiken Objektivität, Wissenschaftlichkeit und einen Erfahrungsschatz in der Branche widerspiegeln, wurde von uns aufgenommen. In diesen Kreis haben es folgende vier Tester geschafft:

  • ADAC
  • Stiftung Warentest
  • Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)
  • Der Touring Club Schweiz (TCS)

Technische Daten und Einzelheiten. Die Anleitung zum Sitz

Der Guardianfix 3 ist ein Kinderautositz der Kindersitzgruppe 1/2/3, was bedeutet, dass er für Kleinkinder ab etwa 9 Monaten bis zu einem Alter von 12 Jahren genutzt werden kann.

Der Sitz verfügt über ein Eigengewicht von 8 Kg und hält einer maximalen Belastung von 36 Kg stand. Die minimale Belastung, damit alle Eigenschaften des Sitzes initiiert werden, liegt bei 9 Kg.

Farbvariante Onyx Black

Farbton: Onyx Black

Die Höhe des Sitzes erstreckt sich zwischen 65 cm und 38 cm, die Breite liegt zwischen 55 cm und 64 cm und die Tiefe zwischen 45 cm und 50 cm.

Alle Sitzelemente sind der Größe des Kindes anpassbar, wodurch jene Größenkorridore entstehen. Der Winkel der Rückenlehne ist zwischen 90° und 150° zu variieren, und die Benutzung erfolgt mit einem frontalen Fangkörper.

Onyx Black und Ruby Red – Die Farbauswahl

Der Hersteller lässt Ihnen bei der Farbgestaltung des Guardianfix 3 die freie Wahl. Sie können derzeit zwischen folgenden Kolorierungen wählen, um den Sitz wie gewünscht zu individualisieren:

  • Night Blue
  • Ocean Petrol
  • Nougat Brown
  • Royal Purple
  • Onyx Black
  • Ruby Red
  • Steel Grey
  • Lime Green

Kiddy Guardianfix 3 Montage: ISOFIX? Ja, aber nicht nur!

Die Montage des Guardianfix 3 kann auf zwei Wegen erfolgen: Sie können den Sitz per ISOFIX – wenn Ihr Fahrzeug über die Verankerungen verfügt – befestigen.

Vom Hersteller Kiddy selbst entwickelte Konnektoren sind am unteren Sitzgehäuse für diese Art der Installation vorhanden.

INFO-BOX

Kindersitzgruppe 1/2/3 (9 Monate-12 Jahre; 9 Kg-36Kg)

Montage: ISOFIX und 3-Punkt-Fahrzeuggurt

Gewicht: 8 Kg

ADAC: GUT

Stiftung Warentest: 1,9 (GUT)

ÖAMTC: 4 von 5 Sternen (gut)

TCS: 4 von 5 Sternen (sehr empfehlenswert)

Gesamtbewertung: 81 %

Preis-Leistungs-Verhältnis: 25 %

Falls Sie nicht über ISOFIX verfügen oder diese Montage nicht wünschen, können die Rastarme auch in das Sitzgehäuse des Guardianfix 3 geschoben werden, sodass Sie den Sitz per 3-Punkt-Gurt festzurren. In jedem Fall erfolgt die Montage in Fahrtrichtung.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Testzusammenschau die Befestigung per ISOFIX gewählt haben. Alle Testberichte der Verbraucherschützer beziehen sich demnach auf die Montage mit ISOFIX.

Die zentralen Vor- und Nachteile der Experten auf einen Blick

(+) Sehr gute Sicherheit bei frontalen (Fangkörper) und seitlichen (ISOFIX) Kollisionen

(+) Einfacher Einbau, schnelles Anschnallen

(+) Sehr gute Wartungsmöglichkeiten (Reinigung, Verarbeitung)

(-) Bedienungsanleitung und Warnhinweise mit leichten Schwächen

(-) Eingeschränkte Sicht für das Kind durch das Fenster

(-) Sehr viel Platzaufwand für den Sitz                                  

Der Blick in die Bedienungsanleitung/Gebrauchsanweisung: Was kann der Sitz?

Der Kiddy Guardianfix Pro 3 hat viele Elemente, die die Sicherheit erhöhen sollen.

Die Rückenlehne und die Beinauflage sind höhenverstellbar. Der Fangkörper ist mit einem energieabsorbierenden Material ausgestattet, das jegliche Aufprallkräfte schnellstmöglich schluckt.

Der Seitenaufprallschutz, der aus dem Sicherheitsmaterial „Honey Comb 2“ besteht, ist ein eigens wirkendes Schutzsystem, dass die kinetische Energie in dem eigenen Kreislauf reduzieren und vom Kind fernhalten soll.

Farbton Steel Grey

Farbton: Steel Grey

Ferner sind auch die Gurtführungen, die auch das Anschnallen erleichtern sollen, mit energieabsorbierenden Schutzpolstern versehen. Den Guardianfix 3 können Sie im Flugzeug verwenden, da der Kindersitz eine offizielle Flugzeugzulassung des TÜV beinhaltet.

Klicken Sie hier, für einen eigenen Blick in die Bedienungsanleitung.

Der Hersteller: Kiddy — auf dem Weg zum Branchenriesen

Der Kindersitzhersteller Kiddy ist inzwischen eine Größe auf dem Markt der Kindersitzhersteller. Waren lange Jahre Maxi Cosi und Britax-Römer die vorherrschenden Marktriesen, hat sich Kiddy durch bewährte Qualität und Professionalität einen Namen gemacht.

Die zahlreichen Testsiegerplaketten — wie auch beim Guardianfix Pro 3 – sind Ausdruck dieser positiven Entwicklung. Inzwischen finden Sie den Hersteller auf allen möglichen digitalen Kanälen.

Unser Rechenweg: Vergleichbarkeit herstellen

Wir verrechnen die Ergebnisse der Experten zu einer vergleichbaren Größe. Dafür betrachten wir die vier Ergebnisse als Teilergebnisse und normieren sie auf einer 100er-Skala.

Dieser Schritt ist notwendig, da alle Tester in ihren Ergebnissen unterschiedliche Rankings nutzen. Sie erhalten damit eine Gesamtnote, die die verrechnete Qualität des Sitzes darstellt.

Alle vier Tests sind damit in einer Note komprimiert. Darüber hinaus beziehen wir diese Note auf den aufgerufenen Verkaufspreis, um Ihnen auch einen finanziellen Überblick zu geben, wieviel dieser Sitz zu leisten im Stande ist.

Diese beiden Größen sollen Ihnen die unübersichtliche Einkaufstour zum perfekten Kinderautositz erleichtern:

    • GESAMTNOTE
    • PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS

Das sagen die Experten: Der Guardianfix 3 im Test!

ADAC

Stärken:

Sicherheit

Die ISOFIX-Verankerung sorgt für eine hohe generelle Stabilität. Bei Kurvenlagen wird der Autositz in jeder Neigung in der korrekten Haltung stabilisiert. Die Verbindung zwischen Fahrzeug und Sitz ist sehr robust und stabil, wodurch eine hohe Belastbarkeit und Stabilität der gesamten Sitzkonstruktion entsteht. Die Crash-Test Werte dieser Sitzkonstruktion fallen seitlich wie auch frontal sehr gut. Das Verletzungsrisiko bei Kollisionen ist für das Kind sehr gut reduziert worden. Der optimale Gurtverlauf entlang der Sitzkanten und der Körperpartie des Kindes verstärkt die Sicherheit und die Rotations-Reduzierung während der Fahrt.

Bedienung/Ergonomie

Die Gefahr einer eventuellen Fehlbedienung ist optimal minimiert. Alle zu bedienenden Sitzelemente sind an den intuitiven Griffpositionen installiert. In der Folge ist das Anschnallen des Kindes sehr einfach und ohne Zeitverlust zu bewältigen. Ebenso komplikationslos gestaltet sich der Sitzeinbau. Die Rastarme der ISOFIX-Verbindung lassen sich schnell an die kohärenten Haken auflegen und einrasten. Der Sitz verfügt über ausreichend Bequemlichkeit für das Kind. Die Beinauflage ist ergonomisch hochwertig. Die Schaumstoffpolster des gesamten Sitzes sind komfortabel, federnd und robust zugleich. Sie ermöglichen für das Kind eine physisch gesunde und angenehme Sitzposition, die auch lange Fahrten beschwerdefrei macht. Das Kind verfügt über ein gutes Platzangebot, da ausreichend Bewegungsspielraum zur Verfügung steht, ohne dass unnötige Lufträume entstehen, die sich gefährdend für die Sicherheit entpuppen könnten.

Reinigung/Verarbeitung

Die Verarbeitung des gesamten Sitzmaterials (Stoff und Sitzschale) ist materiell hochwertig und qualitativ sehr gut. Der volle Nutzungszeitraum ohne signifikante Gebrauchsspuren ist damit garantiert. Sehr gute Reinigungsmöglichkeiten: Der Bezug lässt sich einfach vom Sitzgehäuse entfernen und kann benutzerfreundlich in der Waschmaschine gereinigt werden.

Schadstoffe

Sehr geringe Schadstoffbelastung.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Die Bedienungsanleitung weist leichte erklärungstechnische Schwächen auf. Auch die Warnhinweise am Sitz sind nicht immer unmittelbar verständlich. Der Sitz nimmt durch seine großzügigen Maße viel Platz ein, und das Kind verfügt nur über eine eingeschränkte Sicht durch das Fenster. Mögliche Ablenkung während einer langen Fahrt ist nicht garantiert.

ADAC-NOTE: GUT


Stiftung Warentest

Stärken:

Unfallsicherheit

Hohe grundsätzliche Unfallsicherheit des Sitzes durch die Verbindung per ISOFIX-Verankerung. Die seitlichen und die frontalen Crash-Tests liefern sehr gute Werte, wodurch eine überzeugende Reduzierung des Verletzungsrisikos entsteht. Der Fangkörper erhöht (besonders bei frontalen Kollisionen) die Sicherheit, indem er das Kind bei Rotationen robust im Sitz hält. Ein Kippen des gesamten Sitzes bei holpriger Fahrt ist durch die Stabilität der Sitzkonstruktion nahezu ausgeschlossen. Das hohe Gewicht des Sitzes sorgt in Kombination mit den ausladenden Längenmaßen für eine grundfeste Stabilität. Der Gurt umschließt den Sitz und das Kind an den Konturen optimal und sicher.

Handhabung/Ergonomie

Der Einbau des Sitzes geht schnell und einfach. Ist der Sitz installiert, lässt sich das Kind ohne Komplikationen anschnallen. Dabei liegt eine geringe Gefahr der Fehlbedienung vor, da alle Komponenten leicht zu erreichen und zu bedienen sind. Die Installation per ISOFIX wird durch die zu führenden Rastarme einfach vorgenommen. Ergonomisch wertvoll ist die vorhandene Ruheposition für das Kind sowie die Polsterung der Sitzkissen. Die Beinauflage ist komfortabel und bequem zugleich, sodass sich das Kind in einer günstigen Sitzposition befindet. Ausreichend Bewegungsfreiheit ohne Engegefühl ist ebenfalls gesichert. Sehr langer Nutzungszeitraum.

Reinigung/Verarbeitung

Die Reinigungs- und Wartungsoptionen des Sitzes sind sehr gut. Für die Reinigung des Bezugs kann dieser schnell und ohne Aufwand vom Sitzgehäuse entfernt werden. Die Wäsche kann dann in der Maschine erfolgen, da der Bezug waschmaschinenfest ist. Die Material-Verarbeitung ist sehr gut und hochqualitativ. Bei voller Ausnutzung des Nutzungszeitraums entstehen keine überproportionalen Mängel.

Schadstoffe

Sehr gute, niedrige Schadstoffwerte.

Schwächen:

Handhabung/Ergonomie

Bei eventuell auftretenden Fragen zur Installation und Bedienung kann die Bedienungsanleitung nicht immer weiterhelfen. Die illustrierten Hinweise am Sitz sind nicht in vollem Umfang leicht zu verstehen. Trotz des großen Platzbedarfs des Sitzes kann das Kind nicht uneingeschränkt die Sicht durch das Fenster genießen.

Stiftung Warentest-NOTE: 1,9 (GUT)


ÖAMTC

Stärken:

Sicherheit

Die ISOFIX-Verbindung erzeugt eine hohe Sicherheit in jeder Kurvenlage. Bei seitlichen Rotationen reduziert die Einheit aus Fahrzeug und Sitz die Gefahr des seitlichen Kippens auf ein Minimum. Durch die ISOFIX-Verankerung steht der Sitz sehr stabil im Fahrzeug. Für die frontale Sicherung sorgt der installierte Fangkörper, der das Kind im Oberkörperbereich robust sichert, ohne es einzuengen. Die Crash-Tests liefern für die seitlichen und frontalen Kollisionen sehr gute Werte. Die erwähnten Umstände reduzieren das Verletzungsrisiko optimal. Der Gurt verläuft sehr gut am Sitz entlang und hält den Sitz und das Kind in der stabilen und korrekten Sitzposition.

Bedienung/Ergonomie

Der Einbau des Sitzes ist strukturell leicht und schnell zu vollziehen. Die ISOFIX-Rastarme lassen sich leicht aus dem Sitzgehäuse führend und einfach auf die passenden Haken aufsetzen. Das Anschnallen des Kindes ist durch die angebrachten Gurtführungshaken ebenfalls schnell und ohne Aufwand erledigt. Bei diesem Vorgang besteht nur eine minimale Gefahr der Fehlbedienung. Die zu justierenden Sitzkomponenten sind benutzerfreundlich montiert und an den intuitiven Griffpositionen angebracht. Für das Kind ist hoher Komfort vorhanden. Die Beinauflage ist physiognomisch hochwertig angebracht. Für ein angenehmes Sitzgefühl sorgt die gut ausstaffierte Polsterung aller Sitzkissen. Die Sitz- und Ruheposition für das Kind ist sehr gut, da genug Bewegungsfreiheit vorhanden ist — wichtig für Kinder, die mit dem Fangkörper fremdeln — und die Sitzposition ergonomisch hochwertig ist.

Reinigung/Verarbeitung

Der Sitz kann sehr gut gereinigt und gewartet werden. Der Bezug lässt sich hierfür ohne Kraftaufwand von der Sitzschale lösen und kann in der Waschmaschine gereinigt werden. Alle Materialkomponenten des Sitzes sich hochqualitativ und professionell verarbeitet. Der lange Nutzungszeitraum ist damit garantiert.

Schadstoffe

Optimale Reduzierung der Schadstoffbelastung.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Das Kind hat nur eine eingeschränkte Sicht durch das Fenster nach draußen. Die Maße des Sitzes nehmen viel Platz im Fahrzeug in Anspruch. Die Bedienungsanweisung und die Warnhinweise weisen leichte Erklärungsschwächen auf.

ÖAMTC-NOTE: 4 von 5 Sternen (Gut)


TCS

Stärken:

Sicherheit

70 % als Gesamtwert dieser Teilkategorie. Gute gesamtheitliche Sicherheit durch die Kombination aus ISOFIX und Fangkörper. Die ISOFIX-Verankerung verstärkt die seitlichen Sicherheitskomponenten, während der Fankörper das Kind vor den Aufprallkräften frontaler Kollisionen schützt. Der Autositz verfügt über eine hohe Stabilität der Sitzkonstruktion. Die Crash-Tests liefern durch die genannten Verstärker beiderseits (frontal und seitlich) sehr gute Werte. Das Verletzungsrisiko ist gut reduziert worden. Der Gurt schließt mit einer umfassenden Halterung die Sicherheit gut ab.

Bedienung/Ergonomie

Die Montage des Kiddy Guardianfix 3 erfolgt ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust. Beim schnellen Einbau der ISOFIX-Halterung besteht eine genauso geringe Gefahr der Fehlbedienung wie beim problemlosen Anschnallen des Kindes. Die Polsterung des Sitzes ist sehr gut. Die Bequemlichkeit und die Robustheit der Sitzkissen ergeben eine physisch sehr gute Sitzposition für das Kind. Die Beinauflage ist komfortabel und bietet gleichzeitig ausreichend Freiheit, wie auch das generelle Platzangebot. Das Handling des Sitzes ist sehr angenehm. Der Bezug kann für eine Reinigung in der Waschmaschine leicht entfernt werden. Die stoffliche und materielle Verarbeitung ist gemäß dem Standard des Herstellers sehr gut. Sehr gute 74 % in der Teilkategorie.

Schadstoffprüfung

Sehr gute 78 % in der Schadstoffprüfung, was eine gute Reduzierung der Belastung dokumentiert.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Das Kind kann nicht in vollem Umfang von der Sitzposition aus dem Fenster schauen. Planen Sie mit viel Platzaufwand für den Sitz. Die Bedienungsanleitung die warnenden Hinweise am Sitz sind nicht immer eindeutig.

TCS-NOTE: 4 von 5 Sternen (sehr empfehlenswert)


Fazit

Farbton Lime Green

Farbton: Lime Green

GESAMTNOTE: 81 %

PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: 25 %

Kaufen? Der Preisvergleich als Kaufentscheidung?

Der Guardianfix 3 rechtfertigt die Testsiegerplakette der Stiftung Warentestest durch eine hochqualitative Kombination aus hoher Sicherheit, guter körperlicher Ergonomie und benutzerfreundlicher Wartung.

Wenn Sie dem Guardianfix 3 Ihr Vertrauen schenken, erhalten Sie über einen sehr langen Nutzungszeitraum einen Sitz, der in allen Testkategorien sehr gute Werte mit leichten Abzügen in der Bedienung einfährt. Die Schwächen treten jedoch überwiegend nur bei individueller Spezialisierung (eventuell mehrere Kindersitze im Fahrzeug) auf und müssen daher von Ihnen behutsam gewichtet werden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von 25 % zeigt auf, dass die Gesamtqualität von 81 % ihren Preis hat. Qualität, die u.a. durch den Testsieg bei Stiftung Warentest verbürgt ist.

Wenn Sie auf der Suche nach grundsolider Sicherheit sind und mit einem Kauf langfristig Ruhe haben wollen, drängt sich der Kiddy Guardianfix 3 auf.                 

HIER gibt es den Kiddy Guardianfix 3 im Amazon Angebot »

Zusammenfassung
Letzte Änderung
Kindersitz
Kiddy Guardianfix Pro 3
Gesamtbewertung
41star1star1star1stargray