Kiddy Evoluna i-Size – Test und Erfahrungen

Der Kiddy Evoluna i-Size ist der vierfache Testsieger (ADAC, Stiftung Warentest, ÖAMTC, TCS) des Jahres 2016 und damit die Revolution auf dem Markt der Kindersicherheit im Straßenverkehr. Lesen Sie hier in der Testzusammenschau, wie die Experten zu ihren Urteilen kommen und was der Sitz tatsächlich leisten kann.

Kiddy Evoluna I-Size
Kiddy Evoluna I-Size

Babyschale der Gruppe 0+
ISOFIX mittels Basisstation
Gesamtbewertung 98%
Urteil der Stiftung Warentest 1,5
ADAC Note Sehr Gut
ÖAMTC Empfehlung Sehr Gut
TCS Empfehlung Sehr Gut
Mehr Infos bei Amazon »

Der Kiddy Evoluna i-Size im Test: von 0 auf 100! Der vierfache Testsieger 2016

Kiddy evoluna i-size test

Farbe walnut brown

Zahlreiche Alleinstellungsmerkmale haben diesen Autokindersitz zu dem Geheimtipp machen lassen. Doch mittlerweile kann man nicht mehr von einem Geheimtipp sprechen, denn der kiddy evoluna i-Size ist der (!) Testsieger des Jahres 2016.

Die vier renommiertesten Gutachter, die auch in unserer Testzusammenschau zu Wort kommen, haben dieses Produkt allesamt zum Testsieger ihrer Versuchsproben erklärt. Dennoch ist nirgendwo ein detaillierterer Blick auf das Produkt nötig wie in dieser Branche.

In unserer Testzusammenschau betrachten wir den Newcomer auf dem Markt und mehrfach prämierten Testsieger genauer und lassen die Experten zu Wort kommen.

INFO-BOX

  • Kindersitzgruppe 0+
  • i-Size
  • Gewicht: 4,9 Kg
  • Montage: ISOFIX mit Basis
  • ADAC: sehr gut
  • Stiftung Warentest: 1,5 (sehr gut)
  • ÖAMTC: 5 von 5 Sternen (sehr gut)
  • TCS: 5 von 5 Sternen (hervorragend)
  • Gesamtnote: 98 %
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 21 %

Schließlich müssen auch die neuesten Raffinessen den penibelsten Sicherheitsanforderungen standhalten. Lassen Sie sich also nach dem ersten Blick auf das Glanzstück nicht sofort verführen, und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit zunächst auf die Urteile der angesehensten Verbraucherschützer.

Ihr Know-How und ihre Erfahrung lassen einen sicheren Rückschluss auf die Qualität des Sitzes zu. Diese Erfahrungswerte verrechnen wir und präsentieren Ihnen transparent den Durchschnittswert aller professionellen Testunternehmen.

Bevor die Experten die Testmaschinerie in Gang setzen und die Rechnerei beginnt, stellen wir Ihnen den Sitz erstmal genauer vor. Schließlich ist es unabdingbar, dass Sie sich mit den Begebenheiten des Kindersitzes vertraut machen, bevor Sie einem Kindersitzhersteller mit dem Erwerb eben jenes Vertrauen schenken.

Der Testsieger des Jahres 2016 ist auf den ersten Blick eine wahre Augenweide. Ein optisch äußerst ansprechendes Design macht die Babyschale zum Hingucker. Der Sitz hebt sich damit deutlich von anderen Produkten des Marktes ab.

i-Size! Erfahrungen? Was versteckt sich dahinter?

i-size - doppelter Seitenaufprallschutz

Verbesserter Seitenaufprallschutz dank i-Size

Der Evoluna i-Size funkelt durch ein innovatives Design, das den Sitz zu einem Produkt der High-Tech First Class macht. Der Kinderautositz ist für Kinder von der Geburt an bis zu einem Alter von 15 Monaten geeignet.

Während dieser Nutzungszeit kann Ihr Kind den Sitz mit maximal 13 Kg belasten. Die kapazitive Grenze liegt bei einer Körpergröße von 83 cm.

Wenn Sie unsere Vorstellungen der Sitz bereits ein wenig kennen, müsste normalerweise an dieser Stelle die Einordnung in eine Kindersitzgruppe entlang des Körpergewichts erfolgen.

Doch der Kindersitzhersteller kiddy schlägt hier einen etwas anderen Weg ein. Fast alle anderen Hersteller orientieren sich bei den Basisdaten an der konventionellen Kategorisierung der Kindersitzgruppen.

Kindersitzgruppe? 0+!

Auch der Evoluna i-Size ist natürlich einer Kindersitzgruppe zuzuordnen, jedoch nach einer differenten Kategorisierung. Denn kiddy legt bei diesem Produkt – wie es der Name schon sagt – Wert auf den Zusatz i-Size. Und i-Size verlangt eine Einteilung in die verschiedenen Kindersitzgruppen entlang der Größe und des Alters des Kindes.

Im Gegensatz zur üblichen Kategorisierung durch die Gewichtsangaben. Doch was verbirgt sich nun hinter der mysteriösen Semantik i-Size. Im Grunde ist es recht simpel.

Der 8. April 2008 ist für den gesamten Wirtschafszweig der Kindersicherheit im Straßenverkehr ein geschichtsträchtiger Tag. Denn von da an wird die Prüfplakette ECE R44/02 abgeschafft, und die neue Sicherheitsnorm ECE R 44/04 tritt vollständig in Kraft.

Diese Norm erfordert europaweit Sicherheitsstandards für alle Kinderautositze, die im Straßenverkehr zugelassen sind. Doch mit dieser Absicherung war es noch nicht getan.

Im Juli 2013 hat die i-Size-Norm (ECE R 129) ihren großen Auftritt. Sie kommt auf den Markt. Auch sie hat für Kinderautositze und Babyschalen einen rechtsbindenden Status, jedoch nicht für alle!

Leicht verstellbarer Sonnenschutz

Leicht verstellbarer Sonnenschutz

Die i-Size-Kriterien

Die i-Size-Regelungen gelten nur für Autositze, die gewisse Eigenschaften erfüllen. Erst wenn der Kindersitz die über bestimmte Gebrauchseigenschaften verfügt, fällt er unter das i-Size-Raster und muss die Kriterien der neuen Sicherheitsplakette erfüllen.

Diese Gebrauchseigenschaften sind drei an der Zahl. Ein Sitz kann bzw. muss über i-Size verfügen, sofern er…

  • …über ISOFIX verfügt,
  • …für Kinder bis zu einem Alter von 4 Jahren geeignet ist und
  • …wenn die Sitzkonstruktion ein eigenes Gurtsystem innehat.
Farbe Racing Black

Farbe Racing Black

Erst wenn der Sitz diese 3 Voraussetzungen erfüllt, geht es weiter zu den Prüfkriterien der i-Size-Norm. Um das Wichtigste festzuhalten, bevor es zu den genauen Prüfkonditionen geht: Die Prüfplakette ECE R44/04 und i-Size sind zwei verschiedene Sicherheitsnormen, die jedoch parallel zueinander existieren.

Die ECE Sicherheitsplakette R44/04 ist absolute Pflicht für jeden Kinderautositz, der auf den Markt gebracht werden will. Ebenso die i-Size-Norm, sofern der Sitz die eben erwähnten Voraussetzungen erfüllt.

Erfüllt ein Sitz das eben erwähnte Trio an Voraussetzungen, so müssen des Weiteren diese Kriterien realisiert werden, bevor der Sitz die inzwischen hochgeachtete i-Size-Wertung erhält:

  • Vor Veröffentlichung sind spezielle Seitencrashtests erforderlich
  • Wollen Sie ein Kind befördern, das den 15. Lebensmonat noch nicht abgeschlossen hat, muss der Transport rückwärtsgerichtet erfolgen
  • Verwendung der neuesten Technologie (Q-Dummies) bei den vorherigen Crashtests

…und zu guter Letzt, womit wir wieder beim kiddy Evoluna i-Size wären:

  • Einteilung und Kategorisierung des Sitzes durch Alter und Größe des Kindes (und nicht entlang des Körpergewichts)

Das Gewicht? Wie hoch? Wie breit?

Die Einteilung des Sitzes in die Kindersitzgruppe 0+, und damit die transparenten Größen- und Altersangaben zur Verwendungsdauer, geht also auf die Regelungen von i-Size zurück. Die zusätzliche Gewichtsangabe ist von kiddy demgemäß ein Zusatz. Durch die Betrachtung von i-Size ist bereits klar:

Auch wenn Sie üblicherweise nicht auf blindes Vertrauen bauen sollten, gibt Ihnen der Zusatz „i-Size“ bereits einen deutlichen Hinweis auf die Qualität des Sitzes.

Es bedeutet, dass der Sitz den neuesten und hochmodernsten Sicherheitsanforderungen des Marktes standhält und zu den sichersten Produkten der Branche gehört. Der Sitz ist insgesamt 4,9 Kg schwer und erstreckt sich über eine Höhe von 39 cm in der Liege- und 60 cm in der Trageposition.

Zudem ist das Sitzgehäuse 44 cm breit und 68 cm tief mit aufrechter Rückenlehne.

Montage: ISOFIX… aber nur mit Basisstation!

In der Liegeposition beträgt die Tiefe 79 cm. Die Babyschale wird mit der hauseigenen ISOFIX Base 2 per ISOFIX entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug verankert.

Der kiddy Evoluna i-Size kann nur mit entsprechender Basisstation im Fahrzeug verwendet werden. Die Mitnahme des Sitzes und die Beförderung eines Kindes per 3-Punkt-Gurt ist nicht möglich und vom Hersteller explizit untersagt.

Die Sicherung erfolgt dann durch den konventionellen 3-Punkt-Gurt. Bei dem Bezug handelt es sich um Soft-Tex. Der Stoff ist bei 30 ° waschbar, jedoch nicht trocknergeeignet. Der Evoluna verfügt über keine Flugzeugzulassung.

Was kann der Kindersitz? Gebrauchsanweisung/Bedienungsanleitung

Dennoch ist es lohnenswert, sich genauer anzugucken, was die ausgewählte Babyschale darüber hinaus an Leistung bringt. Und hier hat kiddy groß aufgetischt. Die Sitzschale verfügt über neue Bauelemente der KLF-Reihe (kiddy Lie-Flat Technologie), wodurch die Babyschale eine neue Größe erhält.

Der Vorteil: Sie können nun Ihr Kind – egal ob im Fahrzeug oder außerhalb – unverzüglich von einer sitzenden Position in eine liegende Haltung manövrieren.

Damit ist hat kiddy die erste Babyschale auf den Markt gebracht, die über verschiedene Sitz- bzw. Liegepositionen verfügt. Für Sie als Elternteil bedeutet das, dass Sie auch auf langen Autofahrten die Gewissheit haben, dass sich Ihr Kind durchgehend in einer ergonomisch optimalen Liegeposition befindet – rückwärtsgerichtet versteht sich.

Der Einfachheit halber klicken Sie hier, um zur Bedienungsanleitung zu gelangen.

kinderwagen

Die Babyschale lässt sich dank vieler Adapter auf viele aktuelle Kinderwagenmodeller montieren. Ob ihr Kinderwagen kompatibel ist, erfahren Sie auf der Produktseite des Herstellers.

Kinerwagen Adapter erhältlichEPO-Side-Shelter. Energieabsorbierende Abstandhalter

Ein weiteres Highlight, das die Herzen der Eltern höher schlagen lässt, nennt sich EPO-Side-Shelter. EPO steht hierbei für „Expandiertes Polyolefin“. Dahinter verbirgt sich ein sand-ähnliches, spezielles Material, das Energie verschluckt, sie also absorbierend aufnimmt.

Sie können sich die Konzentration des Materials so vorstellen, als ob Sie in einen Sandsack schlagen würden.

Aus diesem Material sind zwei Abstandhalter am Rand des Sitzgehäuses eingebaut, die eventuell auftretende kinetische Energie eines Aufpralls an der Karossiere des Fahrzeugs unverzüglich aufnehmen und absorbieren.

Es ähnelt einem Pre-Crash System, das Rotationsgefahr unmittelbar nach der Entstehung erkennt und abbaut.

Vor- und Nachteile:

(+) nicht zu übertreffende Sicherheit

(+) einfache Montage des Sitzes

(+) ideale Sitzposition des Kindes dank gutem Platzangebot

(-) kleiner Aufwand notwendig, um den Bezug zu entfernen

In jeder Hinsicht „mitwachsend“

Des Weiteren beinhaltet der Sitz ein Gurtsystem, das in fünf unterschiedliche Stufen an die Größe Ihres Kindes angepasst werden kann. Selbstverständlich ist der Gurt zusätzlich gepolstert, sodass Ihr Baby keinerlei Unannehmlichkeiten erfährt.

Kiddy Evoluna i-Size Zubehör

Kiddy Evoluna i-Size Zubehör

Am Sitzgehäuse können Sie weitere Individualisierungen vornehmen. Das gepolsterte Inlay lässt sich durch die Zugabe zusätzlichen Stoffes oder durch Entfernen überflüssiger Polsterung exakt an die Größenverhältnisse des Kindes anpassen.

Das Sonnenverdeck lässt sich ebenso in unterschiedlichen Stufen anpassen, und die Flexibilität des Sitzes geht so weit, dass die Babyschale ohne Komplikationen mit bestimmten Kinderwagengestellen der Marke kompatibel ist.

Der Hersteller: Kinderwagen und Kindersitze von kiddy…

kiddy ist ein Kindersitzhersteller, den man durchaus als Exoten auf dem Markt der Kindersicherheit bezeichnen kann. Der Gründervater der Firma, Conrad Würst, modifizierte seine Produktpalette mehrmals, bis er schließlich mit Kinderautositzen ins Schwarze traf.

Made in GermanyDie erste Produktionsstätte der Sitze lag in München, in der heimischen Kellergarage des gebürtigen Amerikaners.

Mit Beginn der 1990er Jahre war der Siegeszug der Marke nicht mehr aufzuhalten. kiddy vollbrachte es, durch hohe Qualität und ausgefallene Designs international bekannt zu werden.

Das Unternehmen wurde vermehrt Zulieferer von großen Automobilfirmen und richtete Zweigstellen auf der gesamten Welt ein. Inzwischen findet man kiddy in Asien, Europa und der USA.

Inzwischen ist Begründer Würstl verstorben, doch die Leitung der Firma liegt weiterhin in den Händen der Familie. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich nach wie vor in Deutschland, im beschaulichen Nordbayern. Genauer gesagt in Hoff.

Farben der Babyschale

Farben der Babyschale

Farben des Kindersitzes

Den Kindersitz gibt es aktuell in folgenden Farbvarianten:

  • Apple
  • Haeven
  • Hawaii
  • Pink
  • Racing Black
  • Stone
  • Walnut
  • Zebra

Aus Erfahrung gut – Das sagen die Experten! Der Sitz im Test

Doch nun sollen an dieser Stelle die Experten zu Wort kommen und die Qualität des Sitzes überprüfen. Aus zahlreichen Verbraucherschützern haben wir die vier renommiertesten Gutachter herausgesucht, die durch wissenschaftliche Testpraktiken für Professionalität und Erfahrung stehen.

Folgende Tester berücksichtigen wir in unserer Testzusammenschau:

  • ADAC
  • Stiftung Warentest
  • Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)
  • Der Touring Club Schweiz (TCS)

Die Gutachten dieser Kontrollgruppen fließen als Durchschnittswerte auf einer normierten 100er-Skala in unsere Verrechnung ein.

Wir errechnen daraufhin einen Gesamtwert aus allen vier Testurteilen. Diese Gesamtnote zeigt Ihnen folglich, wie die wahre Qualität des Sitzes einzuordnen ist.

Außerdem beziehen wir das Ergebnis noch auf den aufgerufenen Verkaufswert des Herstellers und berechnen damit das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Damit haben Sie zwei Größen an der Hand, die Ihnen hoffentlich unterstützende Werkzeuge sind auf dem steinigen Weg zum perfekten Kindersitz. Lesen Sie hier, was die Experten sagen:

ADAC

Stärken:

Sicherheit

  • Sehr gute Werte bei den Front- und Seitencrashtests

    Farbe pink

    Farbe pink

  • Gurtverlauf optimal
  • Hohe Stabilität des Sitzes

Bedienung

  • Fehlbedienung fast ausgeschlossen
  • Kind lässt sich schnell und einfach anschnallen
  • Sitzeinbau ohne Komplikationen und Zeitverlust
  • Anleitung, Handbuch und Hinweise sehr leicht verständlich

Ergonomie

  • Beinauflage und Polsterung komfortabel
  • Sicht des Kindes sehr weitläufig
  • Sitzposition durch das Platzangebot ideal

Reinigung/Verarbeitung

  • Gute Reinigung durch Maschinenwäsche
  • Verarbeitung und Nähte hochprofessionell

Schwächen:

Ergonomie

  • Der Sitz nimmt viel Platz in Anspruch

Reinigung/Verarbeitung

  • Leicht erhöhte Schadstoffwerte festgestellt
  • Leichter Aufwand notwendig, um Bezug zu entfernen

ADAC-NOTE: SEHR GUT

Stiftung Warentest

Stärken:

Unfallsicherheit

Farbe Hawaii

Farbe Hawaii

  • Sehr überzeugende Unfallsicherheit
  • Sehr gute Crashtestwerte (seitlich und frontal)

Handhabung

  • Pragmatische, leicht verständliche Erklärung
  • Fehlbedienung nahezu ausgeschlossen
  • Gute Reinigungsmöglichkeit

Ergonomie

  • Perfekte Sitzposition für das Kind
  • Überzeugendes Platzangebot
  • Ideale Sicht nach außen

Schwächen:

Handhabung

  • Sehr großer Sitz, der viel Platz bedarf
  • Wenig zusätzlicher Platz auf der Rückbank

Schadstoffe

  • Minimal erhöhte Schadstoffwerte

Stiftung Warentest-NOTE: 1,5 (sehr gut)

ÖAMTC

Stärken:

Sicherheit

  • Niedriges Verletzungsrisiko bei seitlichen und frontalen Crashtests
  • Gurt schmiegt sich optimal an Physiognomie des Kindes an
  • Stabile Konstruktion

Bedienung

  • Leichtes Anschnallen des Kindes
  • Sitzeinbau einfach und schnell
  • Niedriges Risiko der Fehlbedienung
  • Bedienungsanleitung sehr verständlich

Ergonomie

  • Kind kann Beine gut auflegen

    Farbversion Haeven

    Farbversion Haeven

  • Sehr gutes Platzangebot für das Kind
  • Gute, komfortable generelle Polsterung
  • Sitzposition ideal

Reinigung/Verarbeitung

  • Stoffverarbeitung sehr gut
  • Maschinenwäsche

Schwächen:

Ergonomie

  • Äußerst hoher Platzbedarf des Sitzes

Reinigung/Verarbeitung

  • Aufwändiges Entfernen des Bezugs

ÖAMTC-NOTE: 5 von 5 Sternen (sehr gut)

TCS

Stärken:

Sicherheit

  • Insgesamt sehr geringes Verletzungsrisiko durch überzeugende Crashtests
  • Gurt schnürt Kind nicht ein
  • Hohe Stabilität des Sitzes; kaum Rotationen während der Fahrt

Bedienung/Ergonomie

  • Einfaches Menü; kaum Gefahr der Fehlbedienung
  • Zebra Variante

    Zebra Variante

    Montage schnell und einfach; nur ein Handgriff notwendig, um Sitz auf der Basis zu montieren

  • Basisstation kann im Wagen installiert bleiben
  • Kind lässt sich unkompliziert anschnallen
  • Anleitung und Hinweise auf dem Sitz sehr verständlich
  • Beinlauflage und Polsterung optimal
  • Kind hat ideale Sicht durchs Fenster
  • Sitzposition ergonomisch gut

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

  • Leichter Kraftaufwand notwendig, um Sitzbezug für Wäsche zu entfernen
  • Minimal erhöhter Schadstoffausschlag

TCS-NOTE: 5 von 5 Sternen (hervorragend)

Fazit

  • Gesamtnote: 98 %
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 21 %

Kaufen? Nicht kaufen?

Dieser Kinderautositz von kiddy erreicht unschlagbare Testwerte der Verbraucherschützer und ist damit zu Recht der Testsieger 2016 bei allen vier ausgewählten Testunternehmen! Bei kaum einem Sitz schlägt das Pendel der Experten dermaßen konstant in die positive Richtung aus.

Derzeit ist die Babyschale das Nonplusultra auf dem Markt und das wohl begehrteste und qualitativ hochwertigste Produkt der Sicherheitsbranche.

Wir empfehlen Ihnen diesen Sitz ausdrücklich, da der kiddy Evoluna i-Size mit überragenden 98 % in Sphären eingedrungen ist, an die bisher kaum zu denken war.

HIER gibt es den Evoluna i-Size im Amazon Angebot »

Zusammenfassung
Letzte Änderung
Kindersitz
Kiddy Evoluna i-Size
Gesamtbewertung
51star1star1star1star1star