Joie Trillo Shield – Test, Anleitung, ISOFIX

Der Joie Trillo Shield hat es geschafft: Testsieger der Stiftung Warentest!

Was sich so verlockend für den Kauf eines Kinderautositzes anhört, sollte dennoch unter die Lupe genommen werden. Auch jeder Testsieger hat seine Tücken, die es zu beachten gilt.

Zumal man den Aspekt nicht vergessen darf, dass der Sitz nicht automatisch bei jedem Testunternehmen zum Klassenbesten gekürt wurde.

Joie Trillo Shield

In unserer Testzusammenschau listen wir die renommiertesten und besten Testberichte auf, um aufzuzeigen, wie die kumulierte Qualität des Sitzes aussieht.

Der Testsieger Joie Trillo Shield im Fokus

Die Rechnung scheint einfach: Ein Sitz wird zum Testsieger gekürt, also muss er gut sein. Was oft stimmt, verschleiert dennoch den Blick auf die Hintergrundinformationen des Sitzes, die zu beachten sind.

Es fängt an bei der Art und Weise der Montag und geht bis zur umfangreichen Sicherheitsthematik. Machen Sie sich in unserer Testzusammenschau mit den Urteilen der Experten und mit den Eigenschaften des Sitzes vertraut.

INFO-BOX

  • Kindersitzgruppe 1/2/3
  • Montage: mit 3-Punkt-Gurt und optional mit ISOFIX
  • Gewicht: 5,7 Kg
  • ADAC: GUT
  • Stiftung Warentest: 2,1 (gut)
  • ÖAMTC: 4 von 5 Sternen (GUT)
  • TCS: 4 von 5 Sternen (sehr empfehlenswert)
  • Gesamtbewertung: 80 %
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 68 %

Die selektierten Verbraucherschützer: ADAC an der Spitze

Die Auswahl der Tester bedarf natürlich Sorgfalt und Akribie. Wir haben uns für die vier Experten entschieden, die die professionellsten, hochqualitativsten Testpraktiken vorzeigen können. Deren Testverfahren basieren auf rationalen und arithmetischen Grundsätzen zugleich.

Bei der Kindersicherheit im Straßenverkehr ist Sensibilität und Erfahrung gefragt. Der Tester muss aus Praxis und Routine wissen, worauf es beim Sitz ankommt. Gleichzeitig müssen die Regeln der Testdurchführung wissenschaftlich belegt und klar strukturiert sein.

Folgende Verbraucherschützer erfüllen diese Prämissen und haben es damit in die Aufnahme unserer Testzusammenschau geschafft:

  • ADAC
  • Stiftung Warentest
  • Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)
  • Der Touring Club Schweiz (TCS)

Die Anleitung: Wie groß, wie schwer, wie breit? Bedienungsanleitung/Gebrauchsanweisung

Wie aus der Testsiegerplakette schnell hervorgeht, handelt es sich hierbei um einen Sitz der Kindersitzgruppe 1/2/3. Damit ist er für Kinder geeignet, die zwischen 9 Monaten und 12 Jahren alt sind.

Test

Innerhalb des Nutzungszeitraums sollte der Sitz mit mindestens 9 Kg, aber maximal 36 Kg belastet werden. Das Sitzkonstrukt bringt leichte 5,7 Kg Eigengewicht auf die Waage und verfügt über eine Länge von 56,5 cm, eine Breite von 40,5 cm und eine Höhe zwischen 68,5 cm und 84,5 cm.

Die in der Höhe verstellbare Kopfstütze ermöglicht diesen Höhenkorridor.

Die ausgewählten Verbraucherschützer weisen auf die Kommentierung des Herstellers hin, dass die ideale Verwendungsdauer des Kindersitzes 10 Jahre beträgt und möglichst nicht überschritten werden sollte.

Außerdem beinhaltet der Sitz einen Fangkörper, der frontal vor dem Brust- und Bauchbereich des Kindes befestigt wird.

Vergewissern Sie sich also, dass Ihr Kind einen Fangkörper während der Fahrt akzeptiert. Nicht alle Kinder tun dies.

ISOFIX

Sie wollen den Sitz selbst kennenlernen? Hier geht es zur Bedienungsanleitung/Gebrauchsanweisung.

Von Hibiscus bis Firework – Die Farbpalette

Zur passenden Individualisierung des Sitzes hat Joie Ihnen kräftige Farbvariationen zur Verfügung gestellt. Nach Durchsicht werden Sie feststellen, dass der Hersteller für ein optisch auffallendes Design steht, das leuchtende Farbgestaltungen beinhaltet.

Den Kindersitz können Sie in den folgenden Layouts erwerben:

  • Cyberspace
  • Inkwell
  • Calypso
  • Hibiscus
  • Firework

 Die Montage: Mit ISOFIX? Ohne ISOFIX?

Sie installieren den Joie Trillo Shield in Fahrtrichtung in Ihrem Fahrzeug. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie die Befestigung mit dem konventionellen 3-Punkt-Gurt vollziehen wollen oder mit den ISOFIX-Konnektoren des Sitzes. Der Hersteller nennt die eigens entwickelten ISOFIX-Konnektoren ISOSAFE.

Es ist Ihnen also freigestellt, für welche Befestigungsvariante Sie sich entscheiden. Beachten Sie aber, dass die Testergebnisse der Verbraucherschützer stets die höchste Sicherheitsstufe einfordern.

Die Tests sind demnach alle mit der ISOFIX-Befestigung durchgeführt worden.

Anleitung

Die Sicherheitseigenschaften: Ein volles Paket

Neben dem bereits erwähnten energieabsorbierenden Fangkörper beinhaltet der Kindersitz viele weitere Sicherheitsaspekte. Bei dem Seitenaufprallschutz handelt es sich um speziell trennbare Elemente für den Kopf-, Brust-, und Beckenbereich.

Die in neun Stufen verstellbare Kopfstütze garantiert ein Mitwachsen des Sitzes. Damit der Gurt Ihr Kind straff festhält, ohne es einzuengen, installierte der Hersteller Gurtführungen an der Kopfstütze und an der Sitzfläche.

Zu guter Letzt setzt Joie bei seinen Sitzen auf das weiche und dennoch solide Polster des Memoryschaums, womit Ihr Kind vollständig umgeben ist.

Amazon

Der Hersteller. Kundenwusch ist Trumpf

Joie hat sich durch einen umfassenden Kundenservice schnell einen Namen auf dem Markt der Kindersitzhersteller gemacht.

Auf allen Wegen der Kommunikation (Homepage, Facebook, Twitter, instagram, youTube, Pinterest) unterstützt und betreut Joie Sie vor, während und nach dem Kauf eines Kinderautositzes.

Auch die Verbraucherschützer sind demnach zügig auf das Unternehmen aufmerksam geworden und stellten fest, dass die Qualität der Sitze mit der Professionalität der Kundenbetreuung Schritt halten kann. Nicht umsonst landeten bereits mehrere Testsiegerplaketten auf den Sitzgehäusen von Joie-Produkten.

 Vor- und Nachteile

(+) Generell hohe Sicherheit, besonders bei seitlichen Kollisionen

(+) Einfache Montage des Sitzes und einfaches Anschnallen des Kindes

(+) Sehr gute Verarbeitung und Reinigungsmöglichkeiten

(-) Leichte Gefahr der Fehlbedienung

(-) Hoher Platzanspruch des Sitzes

Unser Rechenweg: Die Gesamtheit der Experten

  • GESAMTNOTE
  • PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS

Wir betrachten die vier Testergebnisse der Experten als Teilergebnisse ohne relationale Gewichtung. Die Ergebnisse normieren wir auf einer 100er-Skala, um Vergleichbarkeit herzustellen. Nach der Quadrupel-Verrechnung erhalten wir demnach eine Prozentzahl, die die Gesamtnote aller Testergebnisse widerspiegelt.

Unsere Gesamtnote ist also die transparente Zusammenfassung der Qualität des Sitzes auf der Basis der renommiertesten, wissenschaftlich-akademischen Urteile.

In einem weiteren Schritt beziehen wir die Gesamtnote auf den aufgerufenen Verkaufspreis des Herstellers. Damit erhalten wir die zweite Variable, die Ihnen beim Kauf hilfreich sein soll: das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das sagen die Experten: Der Joie Trillo Shield im Test!


ADAC

Stärken:

Sicherheit

Der Sitz ist mit einem Fangkörper ausgestattet, was die generelle Sicherheit erhöht. Den identischen Effekt bietet auch die ISOFIX-Verankerungsmöglichkeit am Sitz, auch wenn nicht jedes Fahrzeug diese Halterung nutzen kann. Die Sitzkonstruktion verfügt über eine sehr hohe Seitenstabilität. In Kurvenlage ist das Kippen zur Seite nahezu ausgeschlossen. In den frontalen wie auch seitlichen Crashtests überzeugt der Sitz mit guten und sehr guten Werten. Dazu führte auch der physiognomisch sehr gut verlaufende Gurt, der das Kind festzurrt, ohne es einzuengen. Insgesamt steht der Sitz sehr stabil im Fahrzeug und weist wenige Rotationen auf.

Bedienung/Ergonomie

Sobald Sie das Kind in den Sitz gesetzt haben, vergehen nur Sekunden und Sie haben das Anschnallen problemlos hinter sich. Zuvor gestaltet sich die Montage des Sitzes in das Fahrzeug ebenso umstandslos. Der leichte Einbau in das Gefährt liegt zum großen Teil am geringen Gewicht des Kindersitzes. Durch den geringen Ballast lässt sich der Sitz ohne Kraftanstrengung tragen und anheben. Das Kind kann die Beine bequem auflegen und ist darüber hinaus von einer weichen, angenehmen Schaumpolsterung umgeben. Die Bedienungsanleitung ist sehr leicht verständlich und zugleich präzise. Durch die recht hohe, bequeme und gute Sitzposition kann das Kind während der Fahrt angenehm nach draußen gucken. 

Reinigung/Verarbeitung

Falls Sie den Bezug des Sitzes waschen wollen, steht Ihnen die Reinigung per Maschinenwäsche offen. Um zu dieser Wäsche zu gelangen, lässt sich der Bezug sehr leicht und ohne Anstrengung entfernen. Die Qualität der stofflichen Verarbeitung fällt sehr gut aus.

Schadstoffe

Der Sitz fährt hier die bestmöglichen Werte der Schadstoffprüfung ein.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Die beweglichen Elemente am Sitzgehäuse sind nicht immer eindeutig und ausreichend markiert. Das Risiko einer intuitiven Fehlbedienung am Sitz ist damit zumindest leicht gegeben. Auch wenn der Sitz recht leicht ist, verfügt er dennoch über recht ausladende Maße, weshalb der Platzbedarf auf der Rückbank recht hoch ist. Das Platzangebot für das Kind in der Sitzposition ist „nur“ akzeptabel.

ADAC-NOTE: GUT


Stiftung Warentest

Stärken:

Unfallsicherheit

Der Fahrzeuggurt sichert das Kind sehr gut. Ebenso zupackend und sicher ist der Fangkörper, für den es Befestigungsmöglichkeiten am Sitz gibt. Der Umstand, dass der Sitz mit der Größe des Kindes verstellbar ist, garantiert, dass die Sicherheit während der langen Nutzungsdauer nicht verschleißt. Die frontalen Crashtests lieferten gute Werte, bei den seitlichen Kollisionstests erzielt der Sitz die Bestwerte. Das Sitzgehäuse steht äußerst stabil in seiner Position im Fahrzeug. Bei manchen, wenigen Fahrzeugen erhöht sich die Grundstabilität der Sitzkonstruktion, wenn die Kopfstütze leicht nach hinten justiert wird.   

Handhabung/Ergonomie

Der Einbau des Sitzes in das Fahrzeug gestaltet sich im Vergleich zu anderen Sitzen der gleichen Kindersitzgruppe sehr einfach und ohne Zeitverlust. Ebenso reibungslos geht das Anschnallen des Kindes von der Hand. Das Kind kann die Beine ohne Druckstellen auf die entsprechenden Auflagen legen, die zusätzlich durch eine weiche und bequeme Polsterung ergänzt werden. Der Sitz bietet dem Kind eine aufrechte Sitzposition, wodurch eine sehr gute Sicht durch das Fenster garantiert ist. 

Reinigung/Verarbeitung

Der Sitz und all seine Elemente bieten sehr gute Möglichkeiten der Reinigung, damit die lange Verwendungsdauer ohne Einschränkung genutzt werden kann. Der Bezug lässt sich mühelos entfernen und kann in der Maschine gewaschen werden. Dazu ist die Verarbeitung an den Nähten und die generelle Stoffqualität hervorragend.

Schadstoffe

Negative Schadstoffprüfung. Der Sitz verfügt über die minimalste Schadstoffbelastung seiner Klasse.

Schwächen:

Handhabung/Ergonomie

Es existiert das leichte Risiko eines Bedienfehlers am Sitzgehäuse. Zudem nimmt der Sitz im Fahrzeug sehr viel Platz in Anspruch, worauf das Platzangebot für das Kind in der Sitzposition dann etwas zu gering ist. 

Stiftung Warentest-NOTE: 2,1 (gut)


ÖAMTC

Stärken:

Sicherheit

Der Trillo Shield erzielt in den seitlichen Crashtests mit „sehr gut“ die Bestnote. Bei den frontalen Crashtests überzeugt der Sitz ebenfalls mit der Note „gut“. Die unabhängige universelle Sicherheit erhält weitere Aufwertungen durch die statische Robustheit der Sitzkonstruktion im Fahrzeug. Innerhalb dieser Sitzkonstruktion fließt der Gurt physisch sehr gut an der Statur des Kindes entlang. Die mögliche ISOFIX-Verbindung ist ein weiterer Faktor, der Rotationsgefahren ausschließt, und den Sitz mit Kind zuverlässig in seiner Position hält.

Bedienung/Ergonomie

Die konventionelle Sitzposition ist für das körperliche Befinden des Kindes sehr günstig, woraus sich eine uneingeschränkte Sicht durch das Fenster nach draußen ergibt. Ein wichtiger Faktor, um das Kind während langer Fahrzeiten ablenken zu können. Das Kind erhält darüber hinaus durch eine weiche Polsterung und gute Hand- und Beinauflagen einen hohen Komfort. Für Erwerb, Transport und Einbau des Sitzes erweist sich das geringe Eigengewicht des Produktes als sehr positiv, wozu man auch die eigentliche Montage des Sitzes in das Fahrzeug zählen kann. Sitzt das Kind im Autositz, lässt es sich schnell anschnallen. Falls Fragen oder Probleme auftreten, steht eine lösungsorientierte und leicht verständliche Bedienungsanleitung parat.

Reinigung/Verarbeitung

Der Kindersitz punktet hier, wo viele andere Sitze versagen. Das Entfernen des Bezugs geht leicht von der Hand, und im Anschluss kann der Stoff in der Maschine gereinigt werden. Die Maschinenwäsche verschleißt den Stoff nicht, da die Stoffqualität und -verarbeitung sehr gute Testwerte aufweist.

Schadstoffe

Die Schadstoffbelastung fällt sehr gering aus.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Momente der Fehlbedienung können am Sitz unter Umständen passieren. Außerdem verfügt der Sitz über große Maße.

ÖAMTC-NOTE: 4 von 5 Sternen (GUT)


TCS

Stärken:

Sicherheit

Der Joie Trillo Shield erreicht in der Kategorie sehr gute 70 %. Die frontalen Crashtests weisen gute Ergebnisse auf, doch werden sie von den Werten der seitlichen Crashtests noch übertroffen. Die Kombination aus Gurtverlauf und Kopfstütze ergeben ein umfangreiches Sicherheitssystem, das frontal wie ein stoßfestes Schutzschild wirkt. Die energieabsorbierende Schale schluckt eventuell auftretende Aufprallkräfte und minimiert damit die Gefahr der Rotationen. Die Schutzseitenwände stabilisieren zudem die Seitenstabilität bei Kurvenlage.

Bedienung/Ergonomie

Hier erreicht der Sitz 64 %, was im Vergleich zu den anderen Sitzen der Klasse ein guter Wert ist. Die Ergonomie ist des Sitzes ist durch die samtige Schaumstoffpolsterung und die weichen Seitenelemente zur Auflage der Gliedmaßen sehr gut. Das Kind hat eine gute Sicht nach draußen und sitzt physisch vorteilhaft im Sitz. Einbau, Montage und Anschnallen lassen sich bedienungsfreundlich, schnell und einfach vollziehen.

Schadstoffprüfung

Bestnote (90 %) – und damit die geringstmögliche Belastung – in der Schadstoffprüfung.

Schwächen:

Bedienung/Ergonomie

Es können leichte Komplikationen bei der Bedienung von Elementen am Sitz auftreten. Nicht immer sind die Griffe und Bedienkomponenten ausgeprägt gekennzeichnet. Der Sitz fällt zudem durch seine ausladende Statur mit viel Platzbedarf auf.

TCS-NOTE: 4 von 5 Sternen (SEHR EMPFEHLENSWERT)


FAZIT

GESAMTNOTE: 80 %

PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: 68 %

Kaufen? Der Testsieger wartet auf Sie!

Joie Trillo Shield

Bei diesem Kinderautositz heißt es Back to the roots. Der Hersteller besinnt sich in der Produktion auf die grundlegenden Disziplinen, die einen Sitz in der Verkehrssicherheit stark machen: Sicherheit und Ergonomie zu einem erschwinglichen Preis.

Die besten Werte der Testverfahren erzielt der Sitz in diesen beiden Kategorien.

So hat es der Joie Trillo Shield zum Testsieger der Stiftung Warentest in der Kindersitzgruppe 1/2/3 gebracht! Entscheiden Sie sich also für den Klassenbesten, entscheiden Sie sich für einen Sitz, der insbesondere bei kurvigen Fahrten Ihr Kind jederzeit in Sicherheit wiegt.

Das sehr Preis-Leistungs-Ergebnis lässt kleinere Mängel in der Handhabung verschmerzen, da sie sich nicht auf die Kernsicherheit des Sitzes ausweiten. Mit dem Joie Trillo Shield erhalten Sie ein langlebiges, robustes Sicherheitspaket zu einem guten Preis.

HIER gibt es den Trillo Shield im Amazon Angebot »

Zusammenfassung
Letzte Änderung
Kindersitz
Joie Trillo Shield
Gesamtbewertung
41star1star1star1stargray