Hauck Kindersitze Test – Reboarder

Hauck Kindersite im Test – Von Eltern, für Eltern. Bei kaum einem Unternehmen trifft dieser altbekannte Spruch dermaßen ins Schwarze wie bei dem Familienunternehmen Hauck. Mit Ruhe, Eifer, Konzentration und hoher Professionalität arbeitet der Kindersitzhersteller seit vielen Jahren und hat sich damit auf dem Markt inzwischen als weltweites Unternehmen etabliert.

Mit dem Motto Fun For Kids wirbt das Unternehmen mit dynamischem Esprit und bringt so frischen Wind in die Branche der Kindersicherheit. Das Logo der Firma Hauch ist ein auffälliges, gelbes Dreieck, das unverkennbar auf allen Produkten und Artikeln des Unternehmens prangt und mit dem sich Hauck damit ein weltweites Alleinstellungsmerkmal gesichert hat.

Denn dieses sonnengelbe Dreieck steht wie ein Gütesiegel für Sicherheit, Belastbarkeit und hohe Qualität. In den folgenden Zeilen stellen wir Ihnen Hauck nun genauer vor. Lesen Sie, was sich hinter dem gelben Dreieck verbirgt und wer der Gründervater dieses Unternehmens ist. Willkommen bei Hauck…

Hauck Kindersitze – Die Firmengeschichte: Der Siegeszug eines Familienunternehmens…

Für einen Einblick in die Firmengeschichte des Unternehmens Hauck müssen wir ins 20. Jahrhundert zurückehren. Genauer gesagt ins Jahr 1923. In diesem Jahr flaut die Wirtschaftskrise allmählich ab und so wagt Felix Hauck den Schritt in die Selbstständigkeit. Felix Hauck war zu dieser Zeit bereits Urgroßvater.

Die Familie war schon das Herzstück der Familie Hauck. Dies bedeutete auch, dass alle Familienmitglieder in die Arbeit der neuen Firma nach der Gründung miteinbezogen waren. Es war eine Korbmacherei, die Felix Hauck gründete. In dieser wurden seit dem besagten Gründungsjahr aufwendig und mühselig Korbwiegen manuell geflochten. Damit beginnt der Erfolgs- und Siegeszug des Unternehmens Hauck. Denn die Korbwiegen finden in der Gesellschaft einen begeisterten Absatzmarkt. Schnell haben sich Hauck Korbwiegen einen renommierten Namen gemacht und stehen für Robustheit und Liebe fürs Detail. Durch den Erfolg kann es sich die junge Firma Hauck erlauben, das eigene Sortiment aufzustocken. Nach einiger Zeit stellt Hauck nicht nur Korbwiegen sondern nun auch Taufkleider her. Und der Erfolg ist nicht aufzuhalten. In den 1970ern erweitert das Unternehmen erneut seine Kollektion. Hauck nimmt nun Kinderwagen und Kinderbetten ins Sortiment auf. Dies ist der Zeitpunkt, als der überregionale Bekanntheitsgrad der Firma wächst. Durch die Kinderwagen und Kinderbetten ist Hauck nicht mehr länger nur in Oberfranken bekannt. Stattdessen wird Hauck von jetzt an in ganz Deutschland wahrgenommen. Zu dem Unternehmensprofil gehört außerdem ein großes Maß an Innovationen. Mit den 90ern geht Hauck neue Wege. Das Unternehmen erwirbt Lizenzen großer und bekannter Firmen und vertreibt die Produkte innerhalb dieser Franchisen. 2002 gründet Hauck in diesem Zusammenhang die Lifestylemarke iCoo, die exklusive Babyartikel anbietet. Die Expansion der Produktpalette scheint kein Ende zu nehmen. Inzwischen gehören Doppelkinderwagen, Kinderwagen-Zubehör, Kinderkarren, Kinderautositze, Schaukeln und Sicherheitsgitter zum Inventar der oberfränkischen Firma. Man kann das Jahr 1992 insofern als Schicksalsjahr für Hauck bezeichnen, da das Unternehmen seit diesem Zeitpunkt endgültig ein Global Player ist. Acht Jahre vor der Jahrhundertwende vertreibt Hauck seine Produkte auf allen Kontinenten dieser Erde, in insgesamt 86 Ländern. Doch auch wenn Hauck stetig gewachsen und gewachsen ist, ist der innere Kern des Unternehmens immer gleich geblieben. Die Geschäftsführung wird immer im Kreise der Familie Hauck gehalten, sodass man Hauck völlig zu Recht als ein traditionelles Familienunternehmen par excellence bezeichnen kann.

Testen, Prüfen, Optimieren: Das Hauck-Prüfsystem

Hauck überlässt Nichts dem Zufall. Die Leitung des Unternehmens besteht höchstpersönlich selber aus Elternteilen der Firma Hauck. Dadurch kennen die Macher der Kinderautositze die üblichen Bedenken und Fragen der Eltern vor dem ersten Kauf eines Kinderautositzes. Hauck kommt es darauf an, den Eltern alle Fragen und Sorgen zu nehmen. Um diesen Service zu gewährleisten vollzieht Hauck ein eigenes Prüfsystem, das verschiedene interne und externe Tests an den eigenen Artikeln durchführt. Die externen Tests werden durch hochprofessionelle und internationale Verbraucherschützer durchgeführt. Prüfungen durch den ADAC und den TÜV sind für Hauck obligatorisch und selbstverständlich mit der Fertigung eines Produktes verbunden. Doch das Hauck-Prüfsystem ist deshalb erwähnenswert, da es über die gängigen Crashtests konkurrierender Unternehmen hinausgeht. Hauck führt zusätzliche chemische Prüfungen durch, um den Schadstoffgehalt der Produkte so optimal wie möglich zu reduzieren. Erst wenn ein Produkt diesen Marathon aus Prüfungen und Tests erfolgreich gemeistert hat, erhält es das renommierte sonnengelbe Dreieck und darf zum Verkauf angeboten werden. In den Punkten Sicherheit, Prüfung und Optimierung ist Hauck demnach das Non-Plus-Ultra auf dem hiesigen Markt der Kindersicherheit. Das Wohl und die Unversehrtheit der Kinder stehen bei Hauck an allererster Stelle.

Die Produktpalette: Mit 3-Punkt-Gurt, mit ISOFIX… Sie haben die Wahl!

Kommen wir nun zur Produktpalette der Kinderautositze. Bei der Präsentation dieser Sitze geht Hauck neue Wege und übernimmt nicht das konventionelle Layout der Gruppenzugehörigkeit der Sitze. Stattdessen unterteilt Hauck seine Sitze in zwei Riegen. Die erste Riege sind Sitze, die Sie mit ISOFIX in Ihrem Fahrzeug installieren können. Diese sind:

  • Varioguard
  • Varioguard Black Edition
  • Bodyguard Plus

Zusätzlich zu den Sitzen bietet Hauck reichlich Zubehörmaterial an, um den Einbau mit dem ISOFIX-System noch einfacher zu gestalten.

Die zweite Riege sind Sitze, die Sie nicht mit ISOFIX in Ihrem Fahrzeug befestigen können. Diese Sitze müssen Sie mit 3-Punkt-Gurt in Ihr Fahrzeug einbauen. Folgende Kinderautositze gehören dazu:

  • Zero Plus Select 0+
  • Varioguard Black Edition
  • Varioguard
  • Bodyguard

Die Tatsache, dass manche Sitz in beiden Gruppen zu finden sind liegt darin, dass einige, wenige Sitze über eine Multifunktionalität verfügen und mit beiden Einrichtungsmöglichkeiten installiert werden können.

Mit Hauck bleiben keine Fragezeichen bei Ihnen zurück

Doch Hauck lässt Sie keineswegs einfach nur blind und uninformiert ins Regal greifen. Die Firma verfügt über einen professionellen und sehr kundenfreundlichen Internetauftritt. Hier steht Ihnen ein interaktiver Berater zur Seite, der Ihnen alle nützlichen Informationen rund um den Kauf, die Lieferung, einen eventuellen Umtausch, Reparaturen, usw. bietet. Selbstverständlich können Sie sich die Informationen auch in einer der zahlreichen Vertriebe des Unternehmens in Ihrer Nähe holen.

Wo Sie eine solche Niederlassung finden, zeigt Ihnen auch hier die aufschlussreiche Internetpräsenz. Hauck ist zudem omnipräsent. Sie finden den Kindersitzhersteller auf allen bekannten Social Media-Plattformen und können jederzeit auf Ihrem favorisierten Weg zum Unternehmen Kontakt aufnehmen.

Die extreme Nähe zum Kunden ist ein großer Pluspunkt, der Hauck hat so werden lassen. Wenn Sie Kunde von Hauck sind werden Sie des Weiteren permanent auf dem Laufenden gehalten. Hauck lässt Ihnen die neuesten Kataloge mit den frischen Kollektionen auf Wunsch zukommen.

Alles in Allem steht Hauck für ein hohes Maß an Sicherheit, eine familiäre Unternehmensführung und einen intensiven Austausch mit dem Kunden.

Wenn Sie sich für ein Produkt der Marke Hauck entscheiden, dann nimmt das Unternehmen Sie wie Sie Ihr Baby an die Hand und begleitet Sie weit über den Kauf hinaus. Alle führenden Verbraucherschützer haben längst eine Partnerschaft mit dem oberfränkischen Unternehmen eingerichtet und prüfen die Artikel jederzeit. In den Produkten von Hauck steckt viel Liebe und man kann sinnlich merken, dass das Wohl des Kindes bei der Produktion die oberste Prämisse ist. Nicht umsonst ist Hauck inzwischen einer der weltweit führenden Hersteller von Kinderautositzen. Langfristig gesehen wird sich Hauck an dieser Spitze weiterhin festsetzen und mit zusätzlichen Innovationen – ähnlich den Lizenzkäufen – neue Maßstäbe in der Welt der Baby- und Kinderprodukte setzen.